zurück

Wir über uns

Die EVR Energieversorgung Raron AG wurde am 13. Juli 2004 als Aktiengesellschaft mit einem Kapital von CHF 700'000 gegründet. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich in Raron. Aktionäre sind die Munizipalgemeinde Raron mit einem Aktienanteil von 65% und die EnAlpin AG mit einem Anteil von 35%.

Die EVR ist seit dem 1. Oktober 2004 verantwortlich für die sichere und preisgünstige Stromversorgung auf dem Gebiet der Gemeinde Raron. Die EVR hat das Niederspannungsnetz von der Walliser Elektrizitätsgesellschaft AG zurückgekauft, die bis anhin die Stromversorgung der Gemeinde Raron sicherstellte. Mit Konzessionsvertrag vom 13. Juli 2004 übertrug die Gemeinde Raron der EVR das alleinige Recht und die Pflicht zur Stromversorgung auf ihrem Gebiet. Die Urversammlung vom 25.Mai 2004 hatte zu dieser Konzession grünes Licht erteilt.

Ein Partnervertrag regelt die Beziehungen der Partner Gemeinde Raron und EnAlpin, während die Statuten die aktienrechtlichen Rahmenbedingungen setzen.

Die EVR besitzt keine eigenen Mitarbeiter. Sie hat die verschiedenen Dienstleistungen an andere Gesellschaften ausgegliedert. Die Geschäftsführung wird durch zwei Geschäftsführer wahrgenommen, von denen je einer durch die Partner gestellt wird. Die kaufmännisch-administrative Geschäftsführung ist der EnAlpin übertragen. Mit einem Dienstleistungsvertrag beauftragt die EVR die EVWR Energiedienste Visp-Westlich Raron AG mit der technischen und administrativen Betriebsführung. Am Aktienkapital dieser Gesellschaft ist ebenfalls die EVR beteiligt.

Die EVR verkauft pro Jahr ca. 12.2 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie an ca. 1’200 Kunden. Die Gemeinde Raron profitiert von der EVR in Form von Konzessionsabgaben, der Dividende aus der Gesellschaft und den Steuereinnahmen.